Was ist Java?

Java ist eine der bekanntesten Programmiersprachen der Welt. Sie ist objektorientiert und kann sowohl für Webseiten (JSP) oder Desktop-Applicationen verwendet werden. Java-Programme werden in einer Laufzeitumgebung, JRE genannt, ausgeführt. Eine passende Laufzeitumgebung gib es für Windows, Linux, Mac OSX und andere Plattformen. Dadurch können Java-Programme auf nahezu allen gängigen Betriebssystemen ausgeführt werden, ohne extra dafür angepasst zu werden. Ganz im Gegensatz zu Software, die mit C++ oder ähnlichen Sprachen programmiert wurde. Diese läuft nur auf dem Betriebssystem, für die die Anwendung geschrieben wurde.

Warum sollte man Java lernen?

Java ist eine sehr universelle Sprache, deren Logik und deren Syntax in anderen Programmiersprachen ähnlich vorkommen. Wenn Du später Web-Sprachen wie PHP oder Ruby lernen möchtest, ist Java die perfekte Grundlage. Der umgekehrte Weg ist hingegen viel schwerer, darum lernen viele Informatikstudenten an Universitäten Java als erste Programmiersprache.

Was benötige ich um mit Java zu programmieren

Für Dein erstes Programm benötigen Sie die Laufzeitumgebung und das Development-Kit. Beides können Sie kostenlos von der offiziellen Java-Webseite herunterladen.

Das Programm in dem Du programmieren kannst, nennt man Entwicklungsumgebung. Für Java gibt es zwei gängige Entwicklungsumgebungen - Netbeans und Eclipse. Beide sind kostenlos und sehr ähnlich. Sie bieten jedoch zahlreiche unterschiedliche Funktionen. Für den Anfang ist es egal, welches Du verwendest. Später wirst Du sicher Deinen Favoriten finden.

Ist Java schwer zu lernen?

Die Grundlage der Sprache ist sehr schnell zu lernen. Wenn Du dich ein Wochenende lang mit Java beschäftigst, kannst Du bereits Dein erstes Programm schreiben. Bis Du allerdings Software programmieren kannst, dass für die Benutzer einen guten Nutzen bringt, dauert es schon ein wenig. Dafür brauchst Du das nötige Verständnis und viel Übung. Die kannst Du mit unseren Beispielen bekommen.